PrimeTime TV
Wir weisen darauf hin, dass es auf dieser Plattform weder gestattet ist über illegale Downloads der Serie zu diskutieren, noch deren Verbreitung zu unterstützen.

Wir distanzieren uns von jeglichen Seiten, die diese illegalerweise online zeigen bzw. zum Download anbieten.

EINE REGISTRATION IN DIESEM FORUM IST ERST AB 16 JAHREN MÖGLICH!!!!

Zuwiderhandlung seitens der User dieses Forums (Verbreitung von Links und Filmaterial) werden strengstens geahndet und mit Löschung des Accounts bestraft!!!!

True Blood kann lediglich beim Bezahlsender HBO und Syfy gesehen werden, oder nach Kauf einer DVD. ALLE anderen Beschaffungsmassnahmen sind illegal und werden hier strengstens verurteilt!!!

Weitere Fragen zu diesem Thema werden in dieser Community nicht mehr beantwortet, sondern nur noch ignoriert und kommentarlos gelöscht...

Wir bitten dafür um Verständnis...





StartseiteSuchenFAQAnmeldenLogin

In Kürze erfolgt die Erneuerung des Forums!! Ihr könnt gespannt sein! Bei Anregungen könnt ihr die Admins gerne kontaktieren!
Umfrage
Wie gefällt Euch das Serienangebot von Prime Time TV???
Perfekt
33%
 33% [ 4 ]
Ausreichend
33%
 33% [ 4 ]
Ausbaufähig
25%
 25% [ 3 ]
Schlecht
0%
 0% [ 0 ]
sonstige (Bitte Anmerkung in diesem Thread hinterlassen)
8%
 8% [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 12
Shoutbox


Shoutbox


Die neuesten Themen
» Penny Dreadful (2014)
von Punky Sa 25 Jul 2015, 17:49

» Supernatural
von Punky Mo 01 Jun 2015, 01:24

» AR - Episode 3.18 Public Enemy
von Punky Sa 09 Mai 2015, 11:17

» iZombie (2014)
von Punky Do 30 Apr 2015, 10:01

» GR - Episode 4.16 Heartbreaker
von Punky Di 28 Apr 2015, 20:39

» The Vampire Diaries
von Anureth Mo 20 Apr 2015, 08:09

» CF - Episode 3.03 - Just Drive the Truck
von Anureth Do 16 Apr 2015, 10:36

» Black Sails
von Anureth Mo 13 Apr 2015, 10:49

» Halt and Catch Fire
von Anureth Fr 10 Apr 2015, 10:34

» AR - Staffel 3 Spoiler
von ascara Fr 03 Apr 2015, 11:29

» AR - Episode 3.17 Suicidal Tendencies
von Punky Do 02 Apr 2015, 11:03

» AR - Episode 3.16 The Offer
von Punky Mi 25 März 2015, 00:12

» The Client List
von Hope Di 24 März 2015, 15:40

» TWD - Season 5 Spoiler
von Punky Mo 23 März 2015, 23:54

» GR - Episode 4.14 Bad Luck
von Punky Mo 23 März 2015, 23:51

» Moonlight
von Hope Fr 20 März 2015, 15:26

» SLH - Episode 2.15 - Spellcaster
von Punky Mi 18 März 2015, 23:21

» Flash (2014)
von Arualy Mi 18 März 2015, 21:45

» WOE - Deutsche Ausstrahlung bei sixx
von Anureth Mi 18 März 2015, 14:38

» Ghost Whisperer
von Anureth Mi 18 März 2015, 13:28

» CF - Staffel 3 ab April bei Universal Channel
von Anureth Mi 18 März 2015, 13:26

» SU - Fanmade Videos
von Arualy Fr 13 März 2015, 17:11

» OUAT - Episode 4.16 Poor Unfortunate Soul
von Arualy Fr 13 März 2015, 15:39

» OUAT - Episode 4.15 Enter the Dragon
von Arualy Fr 13 März 2015, 15:36

» OUAT - Episode 4.14 Unforgiven
von Arualy Fr 13 März 2015, 15:34

Partnerseiten

H50  #
#  Bitten
iZombie  #

Schlüsselwörter

Austausch | 
 

 Buffy: Im Bann der Dämonen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Tintenherz
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar


Anzahl der Beiträge : 349
Anmeldedatum : 20.07.10
Alter : 40
Ort : Tintenwelt

BeitragThema: Buffy: Im Bann der Dämonen   Do 22 Jul 2010, 19:31

Nun... da will ich doch mal ein extra Thema für die "Mutter" aller Vampirserien eröffnen.

Buffy hat mich in meiner Jugend begleitet, ich liebe die Serie immer noch und ich werde Buffy wahrscheinlich noch mit 50 angucken (zusammen mit meinen Enkeln ?).

Die Charaktere waren stimmig und gut gezeichnet, haben sich in all den Jahren weiterentwickelt. Irgendwie konnte man sich immer mit einer Figur identifizieren.

Gut, es gab gute und weniger gute Staffeln, v.a. die finale Staffel und das Ende waren unbefriedigend. Meiner Meinung hätte es da noch gerne weitergehen können...

Aber auch die bloßen Monster of the week-Folgen waren desöfteren Lichtblicke (z.b. die Musicalfolge oder die Folge, in der es ganz Sunnydale die Stimme verschlagen hat). Überhaupt fand ich es toll, dass sich die Serie nie zu ernst genommen hat und viel an Wortwitz und Ironie geboten hat.

Auch war der Serienableger Angel gar nicht so übel. Obwohl ich echt zugeben muß, dass ich die Serie ab Staffel Vier echt unerträglich fand. Das ist v.a. der wundersamen Wandlung von Cordy zu verdanken. Und nicht einmal das überraschende Auftauchen von Spike konnte die Serie mehr retten... schade drum...

Oh, und hat sich nicht Sam in einer Folge gewünscht, dass Buffy mal nach Bon Temps kommen sollte oder zumindest Blade ?

Wenn ich so anfange über Buffy und Co zu schreiben, kann ich mit dem Schwärmen fast gar net mehr aufhören.
Aber sonst kommt Ihr ja nicht zu Wort .


Zuletzt von Tintenherz am So 01 Aug 2010, 12:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Mrs. Northman
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 18.04.10
Alter : 32
Ort : Nürnberg

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Fr 30 Jul 2010, 19:23

Ha, ein solches Thema gab es wohl hier noch gar nicht??
Naja, auf jeden Fall toll, dass ich diesen Thread gefunden habe *jubel*

BUFFY ist und bleibt für mich meine Lieblingsserie. Ich hab damals gleich ab der ersten Episode mitgeschaut und der Wahn hatte mich dann auch sofort gepackt.
Was die Charaktere angeht ist Willow mein Liebling. Aber es gab einfach keinen schlechten Chara (außer vielleich Riley, den mochte ich nie so wirklich).

Hab auch alle Staffeln im Regal stehen und heute hatte ich sogar mal wieder rein geschaut. Hach, ich könnte einfach immer wieder von vorn anfangen und es wird mir nie langweilig!

Wirklich sehr schade, dass es nicht mehr Staffeln gab
Aber wer weiß, vielleicht wären die dann nicht mehr so wie vorher (siehe die letzten Staffeln von Charmed). Da man denke ich das Finale einfach nimmer toppen kann. Wer weiß, wir werdens nie erfahren.

P.S.: Sollte es nicht mal eine Spin-Off von Giles geben? Weiß da vielleicht jemand, warum es dann eine solche Serie doch nicht gab???
Nach oben Nach unten
Astrana
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 38
Ort : Siegen

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Fr 30 Jul 2010, 20:05

Ach da sollte noch so viel kommen, 2 Kinofilme waren noch letztes Jahr im Gespräch .... die sind daran gescheitert das Joss Wedon nicht alle Original Char´s zusammengekriegt hat und halt keine neuen Schauspieler einführen wollte, vor allem hat sich wohl Sahra Michell Geller geziert.

Ich hab aus lauter verzweiflung schon die staffel 8 Buffu und 6 Angel als Comic von Panini, aber es ist leider nicht das gleiche....

Meine Liebline waren Spike und Xander, und das am besten in Kombination....

Aber du hast recht es gab keine schlechten ....

und Joss Wedon ist nun mal unser altmeister der Vamp-serie und ein verda*** Genie ....
Nach oben Nach unten
Tintenherz
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar


Anzahl der Beiträge : 349
Anmeldedatum : 20.07.10
Alter : 40
Ort : Tintenwelt

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Fr 30 Jul 2010, 20:28

Oh, endlich sind ein paar Fories hier im Buffyverse gelandet.

Ich fand Ozz eigentlich total langweilig... auch als Werwolf war er eher ne Schlaftablette...

Und Cordy ist leider in den letzten Staffeln von Angel auch zu einer Matrone mutiert...

Und Angels Sohn fand ich auch irgendwie daneben.

Besteht eigentlich Bedarf an einem extra Angel-Thread?

Meine Lieblingscharaktere waren auch Giles, Spike und Xander - und der Schlagabtausch zwischen allen dreien.

Du bist ja auch Ü30, da kann ich dann auch mal zugeben, dass ich vor lauter Verzweiflung und Neugierde auf ein besseres Ende mit den Comics angefangen habe, aber wie Du schon sagst, es ist nicht das Gleiche. Außerdem ist mit Ü30 noch Comics lesen ein wenig albern und absurd...
Um etwas für mein Englisch zu tun, habe ich dann auch auf englisch angefangen, weil ich gedacht habe, dass das so schwer nicht sein könne. Aber ganz im Gegenteil: Diese Comicsprache habe ich teilweise überhaupt nicht verstanden...

Und insgeheim muß man vielleicht doch zugeben, dass es besser war, irgendwann mit beiden Serien vorzeitig aufzuhören. So bleibt sie uns wenigstens in bester Erinnerung!
Nach oben Nach unten
Astrana
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 38
Ort : Siegen

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Fr 30 Jul 2010, 21:06




Und zu Giles gibt es wohl nen Film " Ripper", der diesen (?) Dezember kommen soll ( ein hoch auf Google).
Nach oben Nach unten
Tintenherz
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar


Anzahl der Beiträge : 349
Anmeldedatum : 20.07.10
Alter : 40
Ort : Tintenwelt

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Fr 30 Jul 2010, 21:21

Wow, das wäre ja der Hammer!

Allerdings sieht der Trailer nicht so aus, als ob der Film den Spirit von Buffy einfangen konnte... sieht für mich schon trashig aus, wie er da im Keller in seine SM-Latex-Metzgerskluft steigt- sieht irgendwie nach Batman in der Midlifecrisis aus...

Und alt isser geworden, der gute alte Giles.
Hoffentlich darf er im Film ein wenig Gitarre spielen und singen ...
Nach oben Nach unten
Astrana
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 38
Ort : Siegen

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Fr 30 Jul 2010, 21:34

So wie ich verstanden habe spielt es auf seine Zeit nach der Uni an wo er sich mit schwarzer Magie und so beschäftigt hat ... Aber Zeitlich spielt Ripper wohl lange nach der letzten Staffel Buffy ... und irgendwer muss ja jetzt aufräumen gehen, da macht das der gute alte wächter von heute halt selber..

Ich habe in dem Zusammenhang auch gelesen das Twenty Centrury Fox auch die Rechte für einen Spike Film hat, aber dazu habe ich weder einen Trailer noch ein Veröffentlichungsdatum gefunden. ...
Nach oben Nach unten
Tintenherz
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar


Anzahl der Beiträge : 349
Anmeldedatum : 20.07.10
Alter : 40
Ort : Tintenwelt

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Fr 30 Jul 2010, 22:36

So lange Rupert noch seinen alten, klapprigen Citroen fährt und kein Batmobil und sich immer noch durch verstaubte Lederbände wühlt und nicht durchs www surft, solls mir recht sein . Schwarze Magie darf er natürlich auch gerne verwenden. Aber Tweed und Buntfaltenhose sowie das "Iek iek" beim Brille putzen wären mir auch lieb.

Aber vielleicht schaffts der Film eh nur in die Videothek... wer kennt heute denn noch den Wächter...???

Aber bei einem Spike-Film wären wir ja bei der Sache angekommen, wie man dem Publikum erklärt, wie ein Vampir plötzlich gealtert ist?

Und nur weil jemand die Rechte hat, heißt das noch lange nicht, dass da auch was draus wird.
(Als "Der Schwarm" von Frank Schätzing in aller Munde war, hat man auch oft gehört, wer da mal wieder die Filmrechte gekauft hat, aber ich hab bis heute noch keinen Film darüber gesehen...)

Unseren "Billy Idol für Arme" oder auch hübsch: "Blondiebär" muß man einfach lieb haben .

Und andererseits weiß ich nicht, ob ich hoffen oder bangen soll, wenn Giles oder Spike aufgrund des momentanen Vampirhypes mit aller Macht wieder auf die Leinwand gezerrt werden... ohne Joss Whedon isses halt net das Gleiche ...
Nach oben Nach unten
Astrana
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 38
Ort : Siegen

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Fr 30 Jul 2010, 22:48

Joss Whedon kann doch bei sowas eh nicht die Finger still halten der wüder schon mitmischen ....


Ich Glaub das mit dem Citrön wird nix der ist wohl in Sunnydale geblieben ... bzw. DEM LOCH ....

OCH JA unser Blondie Bärchen mit der angekratzen Seele ....

Aber wenigstens hat er sie sich selber wieder geholt, aus Liebe , schmacht, und nicht nur " angehext" bekommen.
Nach oben Nach unten
Faith92
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 26.06.10

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Fr 30 Jul 2010, 22:51

Meine Lieblinge: Faith & Spike Very Happy

Aber ich hab alle lieb gehabt bis auf Dawn (oder auch Warren und manchmal Riley).

Buffy wird auch für immer meine Lieblingsserie bleiben und ich hab auch alle Staffeln daheim und hab schon sooooo viele Arts vom Buffyverse gemacht :love:
Hach ja, Buffy wird mir nie langweilig Very Happy

Also das mit den Giles Filmen/serie soll alles nur Gerüchte gewesen sein.. ich denke auch nicht, dass da noch was kommt.

Aaaaaaaaaaaber was ich mein Leben lang nachtrauern werd: Faith Spin-Off 😢 😢 😢
Joss Whedon hatte das wirklich vor und auch mit Eliza Dushku drüber geredet, aber sie hat stattdessen Tru Calling machen wollen (eine auch spitze Serie), da sie mal Abwechslung wollte..

Aber ein Faith Spin-Off wär soooooooo toll gewesen *schwärm* (Sorry, aber ich bin so ein Faith-Freak xD) und Spike wär auch mit drin gewesen und jaaa ich hätte das gern gesehen :(

Die Comics find ich persönlich nämlich eher *hust*...
Die ersten Teile sind noch ok, aber was ich so über die aktuelleren englischen Comics gelesen hab, das ist für mich so was von ein Blödsinn und überhoben,
sorry, meine Meinung.

Und zur Serie Angel: Die idee fand ich gut und mir gefällt die Serie eigtl auch, aber ich muss auch sagen, dass ich die 4. Staffel total doof fand.. was da mit Cordy passiert ist, war echt schade... (ich fand von Staffel 4 nur die Folge mit Faith gut, Wunder, was? *lol*)
Aber ich find schon, dass sich Staffel 5 mit Spike gebessert hat.
Nach oben Nach unten
http://faithys-graphics.de/
Tintenherz
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar


Anzahl der Beiträge : 349
Anmeldedatum : 20.07.10
Alter : 40
Ort : Tintenwelt

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Sa 31 Jul 2010, 12:44

Schon zwischendurch hat Giles ja immer wieder mal gemeint, er müßte sich ein rotes Sportwägelchen gönnen...

Oy, Faith war nie einer meiner Lieblingsfiguren.
Klar, sie hat nen großen Teil zur Entwicklung der Serie beigetragen, aber sympathisch war sie mir eigentlich nie...
(Aber dann erklärt sich bei Dir ja auch Dein Nickname !)

Die Staffel um Dawn und Glory hat mir auch überhaupt nicht gefallen...

Und auch Warren und Co fand ich unerträglich (aber wie hieß der kleine Dunkelhaarige, ach ja, Jonathan, das mußte ich doch schnell bei Wiki nachschlagen... nuja, aufjedenfall fand ich die Folge super, in der Jonathan die Realität verändert hat und er nun der Superheld war).

Ja, und Riley gehörte auch zu der Kategorie "Muß nicht sein" an...
Nach oben Nach unten
Faith92
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 26.06.10

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Sa 31 Jul 2010, 13:33

@Tintenherz: Ja geht wohl mehreren so, ich mein Faith war auch oft ziemlich mies, aber man muss auch die Faktoren betrachten, die dazu geführt haben und ich kenn sogar noch das Buch zu Faith, das ihre Vorgeschichte beschreibt bevor sie nach Sunnydale gegangen ist, da wird einem vieles klar Very Happy
Ich muss auch sagen, ich war am Anfang auch gar kein Faithfan, am Anfang fand ich sie total nervig und gemein, aber irgendwie hat sich das dann später geändert, zum Glück Razz

Warren hab ich ab dem Zeitpunkt gehasst, als er Tara erschossen hat (auch hier finden's manche bestimmt nicht so schlimm, weil sie das Paar Tara/Willow nicht mochten, aber ich fand sowohl Tara als auch Oz süß).
Und Staffel 6 find ich auch eine der besten, weil Dark Willow einfach klasse war Very Happy (allerdings hat mir die Beziehung Buffy/Spike überhaupt nicht zugesagt Shocked *vor Spuffy-Fans duck*)

Also ich fand Glory als Gegnerin in Staffel 5 eigentlich klasse, aber das mit Dawn hat mich auch genervt.
Nach oben Nach unten
http://faithys-graphics.de/
Tintenherz
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar


Anzahl der Beiträge : 349
Anmeldedatum : 20.07.10
Alter : 40
Ort : Tintenwelt

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Sa 31 Jul 2010, 14:33

Okay, Faith Vorgeschichte kenne ich nicht.
Weiß nur, dass sie keine Vertrauensperson hat, ihr Wächter wurde getötet und sonst wurde sie auch immer hintergangen.
(Aber nur, weil sie eine schlechte Kindheit hatte und keine Jugend, macht sie mir das nicht unbedingt sympathischer ).

Warren und seine zwei Mannen fand ich schon immer daneben. Die Tötung von Tara hats net besser gemacht, auch, wenn ich Tara ein wenig seltsam fand. Ich hab mich immer gefragt, ob sie wirklich so dümmlich und naiv und so hilflos und so herzensgut ist, oder ob sie nur so tut...

Die Staffel mit Dark Willow fand ich klasse, auch wegen der Beziehung zwischen Buffy und Spike- und Buffy hat den guten Kerl immer von sich gestoßen...

Und ich fand Glory doof und ihr anderes Ich auch... Dawn hat halt genervt wie kleine Schwestern das eben so tun!

Aber da sieht man mal, wieviele Geschmäcker Buffy getroffen hat.
Für jeden ist ein Lieblingscharakter dabei und Lieblingsbösewichte (war für mich Dark Willow und Angelus) und dennoch "lieben" wir alle die gleiche Serie: den Charme und den Humor darin.
Nach oben Nach unten
Faith92
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 26.06.10

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Sa 31 Jul 2010, 15:15

Ja, letzteres trifft voll zu Smile Aber Angelus gehört auch noch zu meinen Lieblingsbösewichten.. Angelus ist viel cooler als Angel *lol*, aber Angel war in seiner eigenen Serie dann auch um weiten besser geworden. Ach ja, Glorys andere ich fand ich auch doof! Und Dawn ist in Staffel 7 zum Glück eeeetwas besser geworden.

Da muss ich auch gleich was zu Staffel 7 sagen, ich fand die Staffel am doofsten irgendwie.. die story mit den Anwärterinnen hat mich total genervt und deshalb kenn ich die Staffel auch am wenigsten (d.h. die anderen hab ich schon sooo oft gesehen und die 7. vllt 2 mal Very Happy)

Zu Faith: Ist ja auch ok, wir können nicht alle die gleichen lieben Razz Aber Buffy war auch nicht immer in positiver Weise fördernd was Faith betrifft.

Ja, Buffy hat Spike nur ausgenutzt und das find ich soooooo gemein.. deshalb find ich ja, dass Buffy Spike eigtl gar nicht verdient und nicht umgekehrt, so wie Spike sich das dann denkt.
Nach oben Nach unten
http://faithys-graphics.de/
Astrana
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 38
Ort : Siegen

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Sa 31 Jul 2010, 16:35

Zu Warren und den anderen fällt mir ein :

" Wir sind deine Erznemesisisis"

Aller Char´s der Serie haben zueinander gepasst... So dass man eine gelungene Mischung hatte. Es wurde nie langweilig. Wer hätte schon gedacht das Xander Anyanka vorm Altar sitzen lässt... oder das Spike sich so für das Gute einsetzt wo er doch eher der Typ " Kleinkrimineller" war. Gut er wollte immer der Ganz böse sein, aber diese Zeit schien er selbst in der Serie schon einge Zeit hinter sich gelassen haben... Er stand halt immer in Angles Schatten.

Und Angel ist halt der Typ-Vampir den jede V-Serie braucht, die melancohlische geläuterte Seele ... er gefiel mir, auch in seinem Spin Off, in den bösen Sequenzen besser.

Spike hingegen kam mit seiner Seelen Geschichte wesentlich echter rüber, meine Meinung.

Ähnlich sehe ich die Sache zwischen Buffy und Faith. Ich fand es auch total daneben das alles den Bach runter gehen musste als Faith( ich glube in der vorletzten Staffel) das Kommado übernommen hat und soviele Leute sterben mussten. Sie wurde immer als unfähig und verwirrt dagestellt, unsolide, das totale gegenteil von Buffy halt, oder die dunkle Buffy...

Buffy musste ja alles schaffen, jagen, arbeiten, Schwester großziehen Ok ein bischen gestresst sein aber trotzdem alles kein Problem...

in der hinsicht hätte ich mir Buffy manchesmal ein bischen "dunkler" gewünscht.

In der Geschichte um Dawm habe ich nie Verstanden, warum Sie geblieben nachdem Sie nicht mehr der Schlüssel war...

Aber es war mal eine Serie mit Vampieren und Werwölfen, wo sich die beiden Spezies nicht um die weibliche Hauptrolle kloppen

Oz fand ich gut, auch als Werwolf... ja klar kein vergleich zu den heutigen Werwölfen... aber wenn man mal Überlegt wie lange die Serie jetzt schon her ist ...

Oh, dabei fällt mir ein Willow war auch "immer" super, aber ich fand den ganzen Hexenstrang zu kurz gekommen... es war immer so als ob sich die einzig wirklich magisch begaben nur um Buffy rum aufhalten, und wenn ne Hexe mal ein Gegner war (außer Dark Willow) dann war sie ein Stümper mit beschränken Fähigkeiten und Wissengebiet....


ABER ICH LIEBE DIESE SERIE,
und BUFFY und SPIKE, naja Sie hätte eh nie den richtigen gefunden und ich hätte Ihn damals sehr sehr gerne getröstet ...

P.S. Kennt Ihr Julie Kenner, " Dämonen zum Frühstück " etc.
Da geht es um eine Dämonenjägerin die ihren "job" aufgeben hat um eine Familie zu Gründen. Jetzt ein Paar Jahre später mit einem 14 jährigen Teenager, einem Kleinkind und dem zweiten Ehemann muss Sie wieder ran un die Welt retten. hat mich auch sehr an Buffy erinnert. In irgendeiner Buchempfehlung stand auch " So wäre Buffy mit Kindern und Mann und Ihren Dämonen ..."
Nach oben Nach unten
Tintenherz
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar


Anzahl der Beiträge : 349
Anmeldedatum : 20.07.10
Alter : 40
Ort : Tintenwelt

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Sa 31 Jul 2010, 20:31

Wir feiern hier wohl eine Privatparty !
Endlich mal Leute, mit denen man eeewig über Buffy quasseln kann- und auch über TB!!!

Angelus war wirklich weitaus interessanter als Angel.
Als Angel wurde er oft zum kämpfenden Schoßhündchen degradiert.
In seiner eigenen Serie wurde das schon besser, aber er blieb dennoch immer noch die gequälte Seele... (war aber auch schön, wie seine Leute sich immer über seine melancholischen Anwandlungen lustig gemacht haben).

Und die letzten beiden Staffeln von Angel waren wirklich nicht mehr so toll, das muß ich schon zugeben.
Cordy als sanftes Mütterchen, dann diese Illyria oder vorher noch diese schwarze Göttin. Ach, und dann noch der ganze Wolfram & Hart-Kram...

Ich weiß nicht, dass war dann nicht mehr so meine Welt. Dennoch hätte ich gerne einen richtigen Abschluß gehabt, v.a., was auch die Erfüllung der Prophezeiung anbelangt.
Wie lustig wars noch als Cordelia ihren Groo an der Backe hatte oder Angel vor Lorne singen mußte oder als Wesley sich in Fred verliebt hat...

Und was Spike und Buffy betrifft, sind wir ja alle der gleichen Meinung .
Wie er sein Leben opfert für alle und sie ihn noch in seinen letzten Sekunden anlügt und sagt, sie würde ihn lieben, woraufhin er dann so etwas ähnliches erwidert wie: "Du meinst es zwar nicht. Aber schön, dass Du es gesagt hast!"
Nein, sie hatte den guten, alten Spike wirklich nicht verdient!
Und mir wurde er eigentlich schon mit Chip im Gehirn immer sympathischer. Wie er immer die Seifenopern in seiner Gruft angeguckt hat und einmal dann auch mit Joyce und Dawn zusammen . Und überhaupt: Wie er immer den großen Bruder für Dawn gespielt hat .
Und wie treffend: Er war eigentlich wirklich immer nur ein Kleinkrimineller, der auf dicke Hose gemacht hat.
Und die platinblonden Haare und der schwarze Ledermantel sahen eigntlich wirklich lächerlich aus .

Ich fand schon, dass Buffy in den letzten beiden Staffeln auch ihre dunklen Seiten gezeigt hat, aber gut, sie blieb immer noch das All American Girl.

Und die "Dämonen zum Frühstück"-Bücher werde ich mir mal angucken- habe aber gerade so viel auf der Lesewunschliste...
Nach oben Nach unten
Faith92
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 26.06.10

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Sa 31 Jul 2010, 20:50

Hehe ja, ich freu mich auch immer, wenn ich mit anderen über Buffy bis zum Abwinken quasseln kann Very Happy

Jaja Angel und sein grübeln.. ich fand's auch immer zu geil, wenn sich die anderen drüber lustig gemacht haben Laughing ich finde aber, dass die Serie Angel an sich zwar irgendwie düsterer als Buffy war, aber trotzdem auch oft seine lustigen Momente hatte Very Happy

Ja also da geb ich dir voll recht.. die letzten beiden Staffeln waren nicht mehr so der Knaller und als Fred gestorben ist, dachte ich mir, sind die denn komplett verrückt?! Alle weiblichen Hauptdarsteller weg Evil or Very Mad Aber Illyria fand ich dann irgendwo auch wieder cool... nur ich hätte gern auch weitergesehen, was nach dem Finale passiert wäre.
Und ich fand's soooo traurig, als Wesley gestorben ist. Oh man, das Finale hatte es schon in sich.

Zu Buffy & Spike: Jup! Very Happy
Spike mit Chip fand ich auch mit der Zeit besser.. musste manchmal so lachen. Z.B. Spike wohnt bei Xander, trägt sein Hawaiihemd und will sich dann auch noch selbst pfählen Laughing

Astrana schrieb:
Aber es war mal eine Serie mit Vampieren und Werwölfen, wo sich die beiden Spezies nicht um die weibliche Hauptrolle kloppen Very Happy

loool! Ja das stimmt und find ich auch gut Very Happy

Zu Buffy & Faith: Also Faith wollte defintiv ja nicht die Rolle von Buffy übernehmen.. und sie war sich auch selbst (zumindest im Nachinein) bewusst, dass sie einfach nicht für eine Führerin (einer dummen Antwärterinnenteenyhorde) gemacht ist, dazu fehlt ihr einfach die Erfahrung, die Buffy in ihrem Leben gemacht hat.
Außerdem meinte Buffy auch selbst, dass es jedem hätte passieren können, was Faith mit den Mädchen passiert ist (also diese Bombe).
Aber ich würde Faith ungern als "dunkle Buffy" bezeichnen. Buffy ist Buffy und Faith ist Faith. Und Faith ist auch nicht unfähig oder verwirrt. In der Zeit, als sie im Knast war, hatte sie viel Zeit zum Nachdenken und klar, irgendwo steckt immer noch das böse Mädchen in ihr (wär ja sonst langweilig Razz), aber unfähig, psychisch labil oder verwirrt ist sie da lang nicht mehr.


Ich versteh aber auch nicht, wieso Dawn danach noch da war. Also ich hätte sie nicht in der Serie gebraucht Laughing
Ich fand das sowieso total verwirrend, weil durch Dawn ist praktisch in der Serie überhaupt nichts mehr so gewesen, wie wir es eigtl kannten.
Wenn ihr euch vllt erinnert.. als Faith in der 7. Staffel in Buffys Haus kommt, kennen sich Dawn und Faith auch und zwischen den beiden ist anscheinend auch irgendwas nicht so tolles vorgefallen, aber was wissen wir auch nicht und ach... Dawn hat alles durcheinander gebracht.

Von den Büchern hab ich noch nie was gehört, klingt aber nicht schlecht Very Happy
Nach oben Nach unten
http://faithys-graphics.de/
Astrana
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 38
Ort : Siegen

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Sa 31 Jul 2010, 21:15

mit "dunkler Buffy" meinte ich eher das Buffy egal was Ihr im Leben (Serie)passiert sie immer doch den "richtigen" "moralisch einwandfreien" weg beschritten hat, wärend Faith´s Weg halt auch mal ecken und kanten und "dunkle Ecken" hatte. Weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll.
Es mag ja leute geben die immer, egal in welcher lage sie sind das richtige tun und nie aus Verzweiflung, Einsamkeit oder sogar Eigennutz auf den falschen ggf. kriminellen Weg gelangen oder zumindest sehr nah dran...

Ich finde halt das Buffy immer zu gut weg kommt und Faith immer zu schlecht... weißt du wie ich es meine ???


Zu Angel der Serie kann ich sagen, dass ich allen Staffeln was abgewinnen konnte... Gut Cordy als Aufgestiegenes Wesen war ein bisschen zu viel... aber was soll´s. die ersten staffeln hatten sowas von
"und ? welches monster töten wir diese Woche??", das konnte auch ein melancolische einspuriger Vampier mit Bücherwurm und Gangmitglied....

Die Folgen mit Wolfram und Hart fand ich ganz gut, dahingehend das Angel als Charakter wieder mehr Tiefe entwickeln musste, es reichte nicht aus nur melancholisch dazusitzen, etwas zu töten und weiter zu büßen.
Er musste wieder Raffinesse zeigen, den bösen geben um gutes zu tun, usw...

und eine 6. Staffel wäre so toll gewesen, wenn ich daran denke was jetzt so in den Comic los ist hätte ich das wirklich gerne als Abschluß gesehen ...
Aber um der Ehre die Wahrheit zu geben, ich hab David Boreanez jetzt in Bones gesehen und er IST zu ALT fur einen glaubwürdigen Angel.... seufz...

Bei Buffy war übrigens mein Lieblinsentgegner der MEISTER ...
das war alles schön normaler wahnsinn, keine Gottheiten aus anderen Dimensionen, einfach ein Uralter Vampier der Seine Stellung wieder erlangen bzw. verstärken will, dadurch dass er den Höllenschlund öffnet...
Nach oben Nach unten
Faith92
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 26.06.10

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   Sa 31 Jul 2010, 23:44

Astrana schrieb:
mit "dunkler Buffy" meinte ich eher das Buffy egal was Ihr im Leben (Serie)passiert sie immer doch den "richtigen" "moralisch einwandfreien" weg beschritten hat, wärend Faith´s Weg halt auch mal ecken und kanten und "dunkle Ecken" hatte. Weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll.
Es mag ja leute geben die immer, egal in welcher lage sie sind das richtige tun und nie aus Verzweiflung, Einsamkeit oder sogar Eigennutz auf den falschen ggf. kriminellen Weg gelangen oder zumindest sehr nah dran...

Ich finde halt das Buffy immer zu gut weg kommt und Faith immer zu schlecht... weißt du wie ich es meine ???

Ahhh ja Smile Jetzt versteh's ichs... das beschreibt es auch ganz gut.
Das einzige, was Buffy mehr hatte als Faith, war einfach Glück, find ich.. Buffy hatte ihre Freunde und Mutter, ihren Wächter, der ihr immer zur Seite steht und deshalb immer Unterstützung. Das ist auch einer der Gründe, wieso Buffy als Jägerin schon so lange lebt und bestimmt noch lange gelebt hätte, die anderen Jägerinnen waren immer Einzelgänger.
Naja und Faith war ihr ganzes leben Lang immer allein und in Sunnydale hat sie auch nicht wirklich zu Buffy & Co gepasst und dann ist sie immer tiefer abgerutscht.

Ich find Season 5 von Angel hatte auch paar lustige Folgen, z.B. Smile time Very Happy zu göttlich Laughing
Nach oben Nach unten
http://faithys-graphics.de/
Astrana
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 38
Ort : Siegen

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   So 01 Aug 2010, 00:06

Bei Angel waren meine Lieblingsfolgen als Spike als Geist durch Wolfam und Hart gestöbert ist und allen auf den Keks gegangen ist....
Obwohl ich gestehen muss das ich bis heute nicht wirklich dahinter gestiegen bin warum er dann auf einmal wieder eine "feste" Form angenommen hat ..*kopfschüttel*
natürlich habe ich mich gefreut als er wieder da war, weil ich bei seinem vermeindlichen entgültigem Tot in Buffy mehr als eine Träne vergossen habe ... er hätte doch besseres verdient gehabt ... hach seufz...

Und Harmony war auch immer einen Lacher wert in beiden Serien...


Ganz Charmant fand ich auch den Tanz der Trauer auf Lorne´s Heimatwelt auf der es ja keine Musik gibt ... Obwohl ich kein Fan von diesem Dimensions gehopse und den Parallelwelten war und bin...

Unser Helden sollen erstmal unsere Welt vernünftig retten und dann können Sie da weitermachen
Nach oben Nach unten
Mrs. Northman
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 18.04.10
Alter : 32
Ort : Nürnberg

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   So 01 Aug 2010, 11:08

OMG, Angel und singen??
Das fand ich IMMER ultra lustig Very Happy Aber leider muss ich immer an seinen Gesang denken, wenn ich irgendwo das 'Mandy'-Lied höre, das ist wirklich schon voll die Paranoia
Habt ihr evtl. auch irgendwelche komischen Erinnerungen an Buffy (oder auch Angel), wenn ihr etwas bestimmtes seht oder hört?
Würde mich mal interessieren, ob nur ich so krank bin Wink


Zum Thema: meine Lieblingsfolgen!
Eine meiner absoluten Lieblingsfolgen ist "Hush" (weiß den deut. Titel jetzt nimmer), obwohl das schon mit Riley *stumm wegrenn* war. Ich fand (und finde immernoch) diese Gentlemen so gruselig und auch deswegen fand ich diese Episode auch so toll Wink
Außerdem war hier die tolle Begegnung zwischen Willow & Tara *schmacht*
Was ich hier auch noch richtig zum schreien (im übertragenen Sinne) fand, war die 'Versammlung' der Clique, mit Giles süßen Zeichnungen und Buffy, als sie meinte, ob man die Gentlemen pfählen kann .

Oder die beiden Folgen, in denen Angel auf einmal wieder kommt und auf Riley trifft, find ich absolut genial!

Und natürlich auch die ganzen Episoden mit Faith, bevor sie den Kerl killt. Richtig richtig gut!!
Nach oben Nach unten
Astrana
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 11.07.10
Alter : 38
Ort : Siegen

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   So 01 Aug 2010, 11:38

Oh ja " OH MANDY" verfolgt mich auch sobald es irgendwo läuft...
und
" Oh Yasmin"

Von Buffy habe ich eine HAsenparanoia ... in der Musicalfolge schiebt *äh* singt Anya alles auf die böse hasen " They must be Bunny´s......."

och es gibt im Alltag so einiges was mich (und zum Glück auch meine Mann) zurück in diese Serien wirft... Manchmal bin ich froh das uns zuhause keiner hört die würden uns sofort einweisen
Du bist also nicht alleine
Nach oben Nach unten
Tintenherz
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar


Anzahl der Beiträge : 349
Anmeldedatum : 20.07.10
Alter : 40
Ort : Tintenwelt

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   So 01 Aug 2010, 11:45

Mrs. Northman schrieb:
Habt ihr evtl. auch irgendwelche komischen Erinnerungen an Buffy (oder auch Angel), wenn ihr etwas bestimmtes seht oder hört?
Würde mich mal interessieren, ob nur ich so krank bin

Ganz spontan fällt mir nur ein, dass wir immer Twilight nachspielen *räusper*, wenn mal wieder jemand vor dem Ventilator steht...

Oder dann noch das:
Ich wohne direkt am Waldrand, wenn ich abends noch mit dem Hund raus muß, fliegen dann immer kleine Fledermäuse über mich hinweg und ich muß dann immer dran denken, dass jetzt gleich ein Dracula mit schwarzem Umhang und schwarzen, langen Haaren landen könnte und mich mit seinem rumänischen Akzent zulabern könnte.
Und dann noch Xander, wie er ihn nachmacht à la Graf Zahl .

Oh ja, an die Häschen und Anya muß ich auch öfters denken.
V.a. gabs doch letztens in irgendeiner Schule so ein Vorfall mit einer Lehrerin, die Angst vor Häschen hat, und Schüler haben deshalb Häschen auf die Tafel gemalt oder so...

"Hush" ist auch eine meiner Lieblingsfolgen.
Die Gentlemen und ihre buckligen Schergen- wie sie durch Sunnydale schweben. Schauder!!!

Und ja, die Flucht von Tara und das Zusammentreffen zwischen ihr und Willow ist Gänsehaut pur.

Und Giles Diaprojektorvortrag ist der absolute Knüller .
Nach oben Nach unten
Mrs. Northman
Statist
Statist
avatar


Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 18.04.10
Alter : 32
Ort : Nürnberg

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   So 01 Aug 2010, 12:21

Puh, da bin ich ja froh, dass ich damit nicht alleine dastehe. Mein Freund singt mir gerade 'Mandy' vor, ich könnt weg rennen!

@Tintenherz
Ha, das mit den Fledis find ich ja mal cool!! Nur schade, dass es Vampire nicht in echt gibt


Hab grad was gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=eL4x-ewvJ34
Nach oben Nach unten
Tintenherz
Nebendarsteller
Nebendarsteller
avatar


Anzahl der Beiträge : 349
Anmeldedatum : 20.07.10
Alter : 40
Ort : Tintenwelt

BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   So 01 Aug 2010, 12:31

Mrs. Northman schrieb:

@Tintenherz
Ha, das mit den Fledis find ich ja mal cool!! Nur schade, dass es Vampire nicht in echt gibt

Wer weiß ?

Die Phantasie kann mit einem aber im Dunklen echt mal durchgehen, auch, wenn man weiß, dass Fabelwesen oder Monster in der Realität nicht existieren...
Ich muß peinlicherweise zugeben, dass ich deshalb auch Horrorfilme mit Zombies, Mutantenwesen, fies lachenden Clowns oder verrückt gewordenen Hinterwäldlern nicht angucken kann...

Ich guck lieber so Bösewichte wie der "blaue Schlumpf" aus Buffy an. Da getrau ich mich dann auch nachts noch vor die Haustüre .

"Everybody have fun tonight" , an den Song kann ich mich gar nimmer erinnern...

Angel und Wesley tanzend, leider nicht mit der Original-Filmmusik:

http://www.youtube.com/watch?v=1iQLDnVFWQA&feature=related

Hier nur der kleine Ausschnitt "I don`t dance", dafür mit der richtigen Musik:

http://www.youtube.com/watch?v=cCYlsFagq_k&feature=related

Spike und Xander:

http://www.youtube.com/watch?v=Oyu7YlK1fSk&feature=related

Spike und Angel im Brokeback Mountain Style:

http://www.youtube.com/watch?v=sYxNlavsfiE&feature=related
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Buffy: Im Bann der Dämonen   

Nach oben Nach unten
 

Buffy: Im Bann der Dämonen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Buffy 22 Kunstgalerie
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PrimeTime TV :: Weitere Serien, TV & Kino :: Klassiker / abgesetzte Serien-